Pilotprojekt „Alkohol 2020“Was bedeutet das? 

„Alkohol 2020“ ist ein gemeinsames Projekt der Pensionsversicherungsanstalt (PVA), der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) und der Stadt Wien im Rahmen der Gesundheitsreform und verfolgt das Ziel, bessere Betreuungsangebote für Menschen mit einer Alkoholerkrankung zu schaffen.

Dabei wird erstmalig ein integriertes Versorgungssystem aufgebaut, in dem alle beteiligten LeistungserbringerInnen patientInnenorientiert zusammenarbeiten werden: niedergelassene ÄrztInnen, spezialisierte Suchthilfe-Einrichtungen, sowie z.B. das Schweizer Haus Hadersdorf, im ambulanten und stationären Bereich sowie Einrichtungen der medizinischen und beruflichen Rehabilitation.
In der einjährigen Testphase sollen 500 WienerInnen betreut, behandelt und rehabilitiert werden.
Mit 1. Oktober hat das regionale Kompetenzzentrum im sechsten Bezirk (Gumpendorfer Straße 157) seine Arbeit aufgenommen; an der gleichen Adresse ist auch der Notdienst des Psychosozialen Dienstes angesiedelt.
Das regionale Kompetenzzentrum wird ab sofort für die Aufnahme von Personen mit einer Alkoholerkrankung in das Pilotprojekt Alkohol 2020 zuständig sein. Dabei erstreckt sich sein Leistungsspektrum von der Diagnostik über die Erarbeitung von individuellen bedarfsorientierten Maßnahmenplänen bis hin zur Vermittlung der PatientInnen in die betreuenden Einrichtungen. Auch die Bewilligung findet im Kompetenzzentrum statt.
Weitere Details bzw. Kontaktdaten:
Regionales Kompetenzzentrum
Gumpendorferstr. 157
1060 Wien
Tel.: +43 1 4000-53640
Termine nach Vereinbarung.